Ergebnisse
Städte in der Nähe
    Inhalt

    Gesundheitsprobleme - Erfahren Sie, ob Sie fliegen dürfen

    Gesundheitsprobleme

    Hier informieren wir unsere Fluggäste mit speziellen medizinischen Problemen darüber, was sie vor und während der Reise beachten müssen.

    Ihre Gesundheit steht immer an erster Stelle

    Weisen Sie die TAP immer auf Ihre Gesundheitsprobleme hin, damit wir Ihnen den bestmöglichen Service bieten können.

     
    Hier finden Sie einige allgemeine Ratschläge zum Reisen bei Gesundheitsproblemen.

    Medikamente

      1. Wenn Sie Medikamente zum Spritzen (z. B. Insulin) verwenden und in ein Land mit begrenzten Ressourcen reisen, vergewissern Sie sich, dass Sie die benötigten Medikamente und Materialien in ausreichender Menge für Ihre Reise und Ihren Aufenthalt mitführen. Nehmen Sie auch die entsprechende schriftliche ärztliche Verordnung mit.
      2. Nehmen Sie Ihre gewohnten Medikamente weiterhin gemäß der ärztlichen Verschreibung ein. Führen Sie dazu die nötigen Medikamente in Ihrem Handgepäck mit.

    Lassen Sie sich in den folgenden Fällen eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung ausstellen:

    • Gips oder Schienen;
    • chronische Herzerkrankungen (z. B.: Angina pectoris, Herzinsuffizienz);
    • chronische Atemwegserkrankungen (z. B. Bronchitis, Emphysem);
    • kürzlich erlittener akuter Myokardinfarkt;
    • kürzlich erlittener Schlaganfall;
    • nicht behandelte übertragbare oder ansteckende Infektionskrankheit;
    • kürzlicher Krankenhausaufenthalt;
    • kürzlich durchgeführte Operation, insbesondere im Brust-, Bauch-, Gehirn- oder Augenbereich;
    • Notwendigkeit der Beförderung auf einer Krankentrage;
    • Behandlungsbedarf durch einen Arzt, Pfleger oder Sanitäter;
    • zusätzlicher Bedarf an Sauerstoff oder medizinischen Geräten an Bord;
    • Schwangerschaft mit Komplikationen oder nach der 36. Schwangerschaftswoche oder der 32. Woche bei Mehrlingsschwangerschaft;
    • Fieber, anhaltender Husten oder Erbrechen;
    • Diabetes oder Epilepsie bei kürzlich aufgetreten Komplikationen;
    • Atemnot beim Gehen oder Treppensteigen;
    • Flecken auf der Haut, die eventuell auf eine ansteckende Krankheit hinweisen;
    • Verwirrtheit, unangemessenes Verhalten, das auf Einfluss von Alkohol oder Rauschmitteln hindeutet;
    • jede nicht unter Kontrolle stehende Krankheit oder Erkrankungen, die durch die Reise verschlimmert werden kann;
    • eine körperliche Verfassung oder Verhaltensweisen, die die Flugsicherheit gefährden oder Unbehagen bei den anderen Fluggästen verursachen können.

    Sie müssen bei der Fluggesellschaft eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (MEDIF) beantragen. Übermitteln Sie uns dafür das von Ihrem behandelnden Arzt ordnungsgemäß ausgefüllte Formular Medical Information for Fitness to Travel - MEDIF (Teil 2) (PDF, 0.1MB, EN). Danach wird dieses Formular von einem Arzt der TAP überprüft. Dieser informiert Sie daraufhin, ob und unter welchen Bedingungen Sie reisen dürfen.


    Bitte übermitteln Sie das ausgefüllte MEDIF-Formular an:

    • FAX (+351) 21 841 5880
    • E-Mail: medical.cases@tap.pt
      (Die angegebene E-Mail- Adresse gilt nur für das MEDIF-Formular. Andere Anliegen werden nicht behandelt).

    Um allein reisen zu dürfen, müssen Sie in der Lage sein:

    • spontan und ohne zusätzliche Sauerstoffzufuhr zu atmen;
    • selbständig zu essen;
    • vom Sitzplatz in den Rollstuhl zu wechseln;
    • mit der Besatzung zu reden und ihre Ratschläge oder Anweisungen zu befolgen;
    • die Toiletten ohne Hilfe der Besatzung zu benutzen;
    • Ihre Medikamente selbst einzunehmen.

    Sie müssen in Begleitung einer anderen Person reisen, wenn Sie nicht in der Lage sind:

    • ohne Hilfe Ihren Sicherheitsgurt zu lösen, Ihren Sitzplatz zu verlassen und einen Notausgang zu erreichen;
    • ohne Hilfe die Sicherheitsweste aus- und anzuziehen;
    • ohne Hilfe die Sauerstoffmaske aufzusetzen;
    • die Sicherheitseinweisung oder andere Ratschläge oder Anweisungen der Besatzung im Notfall zu verstehen.
    Erfahren Sie hier mehr über die von TAP geleistete medizinische Betreuung.