BESONDERE HILFELEISTUNGEN

Rollstühle

Unterstützung für Fluggäste mit eingeschränkter Mobilität. Wir garantieren die Hilfe am Flughafen bis zum Boarding Ihres Fluges.
Wir empfehlen Ihnen, die Buchung dieses Service bis zu 48 Stunden vor der Reise vorzunehmen.

Die optimale Lösung für Sie

 Die angebotene Betreuung ist immer auf die Bedürfnisse des Fluggastes zugeschnitten.

  • Falls Sie Schwierigkeiten haben, den Flugsteig zu erreichen, stellen wir einen Rollstuhl für den Weg dahin zur Verfügung;
  • Falls Sie Schwierigkeiten haben, den Flugsteig zu erreichen und die Treppen hinauf- oder hinabzugehen, stellen wir einen Rollstuhl für den Weg bis zum Eingang des Flugzeugs zur Verfügung;
  • Bei erheblich eingeschränkter Mobilität, die eine Fortbewegung in der Kabine erschwert, stellen wir Ihnen einen Rollstuhl für den Weg zu Ihrem Sitzplatz zur Verfügung.

Wir erinnern Sie daran, dass Sie Ihr Handgepäck mit sich führen müssen und dass es die maximal zulässigen Abmessungen und Gewichte einhalten muss, damit der Transportvorgang schneller abläuft. 

Buchung

Es ist ganz einfach, Unterstützung anzufordern. Füllen Sie dazu einfach das Formular „Anmeldung des Betreuungsbedarfs für Menschen mit Behinderungen“ aus. 
 
Sie können sich auch an unser Contact Center oder Ihr Reisebüro wenden.
 
Berücksichtigen Sie die Einschränkungen der Hilfe an Bord, d. h., wenn Sie große motorische Schwierigkeiten haben, sollten Sie nicht allein reisen.
 
Wenn Sie eigenständig sind und alleine reisen möchten, können Sie dies tun.

 

Wenn Sie mit Ihrem eigenen Stuhl reisen:

Vor dem Abflug müssen Sie die Notwendigkeit der Beförderung eines Rollstuhls melden. Jeder Fluggast kann bis zu zwei Rollstühle kostenlos im Frachtraum mitnehmen.

Bei der Buchung sollten Sie angeben, ob es sich um einen manuellen oder elektrischen Stuhl handelt, sowie die Art der Batterie und ihre Spezifikationen. 
Um mögliche Kurzschlüsse zu vermeiden, müssen die Batterien stets ordnungsgemäß geschützt, verpackt, abgeklemmt und die Klemmen mit Isoliermaterial abgedeckt werden. 

  • Hinweis: Elektrische Stühle können nicht bis zum Flugzeug transportiert werden. Wenn Ihr Flug von TAP durchgeführt wird, stellen wir Ihnen bei Bedarf beim Einchecken einen manuellen Ersatzstuhl zur Verfügung, um sicherzustellen, dass Sie die notwendige Unterstützung erhalten. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf Flügen, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, der Antrag auf Beförderung eines elektrischen Rollstuhls abgelehnt/ungenehmigt werden kann. Vergewissern Sie sich vor der Reise, dass die von Ihnen gewählte Fluggesellschaft den Transport Ihres elektrischen Rollstuhls erlaubt. 

 

Wie erfolgt die Betreuung?

Am Flughafen

Begeben Sie sich bei Ihrer Ankunft am Flughafen zum Check-in-Schalter, wo Sie die nötige Unterstützung erhalten, um barrierefrei zu reisen.
 
In Lissabon finden Sie uns in der Abflughalle des Terminals 1 an den Schaltern für den Betreuungsdienst .
 
Als TAP/Star Alliance Gold Fluggast oder bei Reisen in der Business Class begeben Sie sich zu den Schaltern im Premiumbereich.

Wenn Ihre Abflug- oder Ziel-Flughäfen in Lissabon, Porto, Faro, João Paulo II, Santa Maria, Horta, Flores, Madeira oder Porto Santo sind, informieren wir Sie, dass dieser Service von ANA, Flughäfen aus Portugal, angeboten wird. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten. 

Flüge Empfohlene Zeiten Spätester Check-in
Interkontinentalflüge 3 Stunden vor Abflug 2 Stunden vor Abflug
Europa 2 Stunden vor Abflug 1,5 Stunden vor Abflug

An Bord

Das Kabinenpersonal unterstützt Sie beim Ein-/Aussteigen und Einnehmen Ihres Sitzplatzes und gibt Ihnen alle erforderlichen Informationen. Wir können Sie jedoch nicht bei Ihren persönlichen Verrichtungen unterstützen, Sie heben oder tragen oder Ihnen beim Essen helfen.

Wenn erforderlich, stellt TAP bei Langstreckenflügen an Bord Rollstühle zur Verfügung, die speziell für die Fortbewegung in den engen Gängen entwickelt wurden und die Ihnen die Bewegung in der Kabine erleichtern.

Bei der Ankunft

Unsere Mitarbeiter empfangen Sie am Umsteige- oder Zielflughafen am Flugzeug und begleiten Sie bei der Grenzkontrolle, Gepäckabholung und beim Zoll.


Rechtsvorschriften

Rechtsvorschriften

Informieren Sie sich über die Normen und Vorschriften fürRollstühle.

  • Verordnung 1107/2006
  • Flüge aus den und in die USA
    Alle TAP-Flüge aus den und in die USA unterliegen der Verordnung der USA über die Nichtdiskriminierung aus Gründen einer Behinderung.

    Auf den Flughäfen von Lissabon, Porto, Newark und Miami steht Ihnen an den Schaltern eine Kopie dieses Dokuments zur Einsichtnahme zur Verfügung.

    Sie können auch eine Kopie direkt beim US Verkehrsministerium anfordern (US Department of Transportation):

    Telefonisch in den USA über die kostenlose Rufnummer für Fluggäste mit Behinderungen: 1-800-778- 4838 (Sprache) oder 1-800- 455-9880 (TTY);

    Telefonisch bei der Verbraucherschutzstelle für den Flugverkehr (Aviation Consumer Protection Division): 202-366- 2220 (Sprache) oder 202-366-0511 (TTY);

    Auf der Website der Verbraucherschutzstelle für den Flugverkehr (PDF, 0,1MB, EN); (DOT, 14 Part 382 ACAA, „Non-discrimination on the Basis of Disability in Air Travel; Final Rule“);

    Schriftlich bei der Verbraucherschutzstelle für den Flugverkehr: Aviation Consumer Protection Division C-75, U.S. Department of Transportation 1200 New Jersey Ave., SE., West Building, Room W96-432 Washington, DC 20590, USA.