Ergebnisse
Städte in der Nähe
    Mögen
    Version für barrierefreien Zugang in youtube anzeigen.
    WishList
    Teilen
    Inhalt

    Wasser-Labyrinthe

    Wasserlabyrinthe

    Amsterdam wird auch als das „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Kein Wunder: Mit 165 Kanälen, 90 Inseln und über 1000 Brücken besitzt diese Stadt mehr Wasserwege als die berühmte italienische Stadt selbst. 
    Die Kanäle und Brücken sorgen in dieser pittoresken Stadt für eine schöne Kulisse, haben aber auch eine sinnvolle Aufgabe. Um das tragische Schicksal der sagenumwobenen untergegangen Stadt Atlantis zu vermeiden, prägen sie das Stadtbild seit der Gründung, wenngleich der Großteil davon erst nach 1612 geschaffen wurde.

    Die ersten Kanäle wurden zum Schutz der Stadt vor feindlichen Angriffen im Mittelalter errichtet.

    Die Bevölkerung stieg von 50.000 auf 200.000 an und machte Amsterdam zur weltweit drittgrößten Stadt, unmittelbar nach London und Paris. Damals erlebte Holland sein goldenes Zeitalter und die kleine Handelsstadt verwandelte sich in die wichtigste europäische Hafenstadt. Diese in Richtung der Bucht von Amsterdam ausgerichteten Halbkreise schafften den nötigen Raum für Gebäude.

    Drei dieser Kanäle waren für Gebäude und Villen vorgesehen. Der vierte und äußerste trägt den Namen Singel und wurde zu Verteidigungszwecken ausgehoben und um eine Überflutung des Stadtzentrums zu verhindern. 

    Dank dieses Systems begannen die Leute damals, diese Kanäle als alternative Straßen zu sehen, die sich für den Transport von Waren und sogar für Häuser eigneten. Die ersten berühmten „Hausboote“ begannen das Stadtbild an den Rändern der Kanäle zu prägen, direkt neben großen, schlanken Gebäuden. 

    Diese Boote wurden ursprünglich erfunden, damit die Leute vor den häufigen Hochwassern fliehen konnten und wurden erst zu einem späteren Zeitpunkt zu Wohnungen umgerüstet.



    Nehmen Sie einen der zahlreichen „Wasserbusse“, die Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten bringen. Es gibt sogar Kombitickets, die neben der Gebühr für den Bus auch den Eintritt in das Rijksmuseum, Van-Gogh-Museum und das Anne-Frank-Haus enthalten. 

    Wenn Sie auf der Suche nach einem etwas anderen Programm sind, gibt es auch hier ein Angebot an Schiffsrundfahrten, die originelle Abendessen, private Partys mit Live-Musik an Bord oder einfache Kulturausflüge bieten.

    Das ist Ihnen noch nicht genug? Dann mieten Sie sich doch ein Kanu oder ein Motorboot und bestimmen Sie selbst den Kurs auf dem Kanal. Genießen Sie den Trubel, aber passen Sie auf, dass Sie nicht in den Kanal fallen!

    Entdecken Sie unsere Reiseziele

    Amsterdam
    Holland Amsterdam
    Kultur Nachtleben Romantik