Zwischen Flüssen, Kunst und Fiktion

Nantes ist die Hauptstadt des französischen Département Loire-Atlantique und befindet sich in der Region Pays de la Loire. Sie lebt und erfindet sich neu an den Ufern der Loire, dem längsten Fluss Frankreichs, nur wenige Kilometer vom Atlantik entfernt. Die Flüsse und Kanäle teilen die Stadt auf eine klassische und poetische Weise. Einige nennen sie sogar das Venedig des Westens. Kunst und Zeit kreuzen sich in Nantes und die Zukunft hat hier die Führung. Die Stadt wurde zur fröhlichsten Stadt Frankreichs und 2013 zur Umwelthauptstadt Europas gewählt. Sind Sie bereit für eine Entdeckungreise?

Na ja, vielleicht brauchen Sie nicht einmal eine Karte...


Folgen Sie einfach der grünen Linie und finden Sie heraus, was Nantes zu bieten hat. Wir sprechen nicht von einer U-Bahnlinie, sondern von einer grünen Linie, die auf den Boden gemalt ist (8 Kilometer lang) und die bemerkenswertesten Touristenattraktionen der Stadt wie Denkmäler, Kunstinstallationen, Museen, kulturelle Veranstaltungen, Aussichtspunkte oder Gärten miteinander verbindet. Einige der Aktivitäten, die auf der Route enthalten sind, sind nur saisonal und finden hauptsächlich im Sommer statt. Auf der anderen Seite werden nach und nach neue Stellen auf dem Weg aufgenommen und so dauerhaft enthalten.


Es ist eine Reise in ständiger Bewegung, die es uns ermöglicht, die Stadt aus vielen verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Wir können tatsächlich sagen, dass eine Reise nach Nantes (Le Voyage à Nantes) ein einzigartiges kulturelles Erlebnis ist, das alle Qualitäten der Stadt unterstreicht: fröhlich, einfühlsam, aufregend, kulturell, künstlerisch und unvergesslich.

 

 

Nantes als Seehafen von Jules Vernes Reisen


Nantes und seine Boote inspirierten Jules Verne. Hier wurde der bekannte Schriftsteller im Jahr 1828 als der ältesten Sohn einer bürgerlichen Klassenfamilie geboren. Die Menschen, die sein Leben und seine Arbeit studieren, glauben, dass er einen Teil seiner Kindheit damit verbracht hat, die Schiffe zu beobachten, die im Seehafen der Stadt ankamen und ihn verließen. Die Wahrheit ist, dass sich Jules Vernes Phantasie auch von Nantes beflügelt wurde und er sich hier die Suche nach unentdeckten Welten vorgestellt hat, die oft einen Blick in die Zukunft erhascht haben und zu diesen Zeiten als reine Fiktion getarnt waren.


Nantes ist dankbar dafür, ein inspirierender Ort zu sein und würdigt den Autor auf unterschiedliche Weise, beispielsweise durch ein Museum - das Jules Verne Museum. Es befindet sich in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert in der Nähe der Loire und verfügt über eine umfangreiche Sammlung, die dem Schriftsteller gewidmet ist. Es besteht aus Originalmanuskripten, persönlichen Gegenständen, Erstausgaben einiger seiner Bücher und Nachbildungen einiger seiner Erfindungen.


Apropos Vorstellungskraft, Erfindungen und Jules Verne


Stellen Sie sich einen futuristischen Ort voller Fantasie vor, der die Kreativität des Autors von 20 Tausend Meilen unter dem Meer mit dem erfinderischen und mechanischen Genie von Leonardo da Vinci verbindet. All dies existiert in Nantes zusammen mit riesigen animierten Tieren, einem Karussell, den gewagtesten Abenteuern und den eigenartigsten Empfindungen. Es heißt Die Maschinen der Insel (Les Machines de L'île) und befindet sich im östlichen Teil der Insel, wo bis in die 70er Jahre die Werften der Stadt untergebracht waren.


Die Idee wurde von einer Straßentheater-Show übernommen, die im Jahr 2007 von der Royal de Luxe Theatergruppe als Teil der Biennale der Künste der Stadt erstellt wurde. Mehrere kolossale Kreaturen, die das Imaginäre von Nantes darstellen, dominieren die Gegend. Sie finden dort zum Beispiel einen riesigen etwa 12 Meter hohen Elefanten, in dem man sogar eine erstaunliche Reise unternehmen und von oben einen schönen Blick auf die Stadt erhalten kann. Es gibt auch eine Riesenameise, einen Riesenkraken und das berühmte Karussell der Meereswelten.


Aber Nantes ist viel mehr als Science Fiction



Es ist auch Kunst. Wir können die Mündung des Nantes als Beispiel nehmen. Es wird oft als echtes Freilichtmuseum oder kreatives künstlerisches Abenteuer am Ufer der Loire beschrieben.


Auf rund 60 Kilometern werden 29 Kunstwerke von renommierten Künstlern ausgestellt. Sie alle wurden eingeladen, in drei verschiedenen Phasen an einem künstlerischen Projekt namens Estuaire teilzunehmen. Es war einer der vielen kreativen und innovativen Impulse für die Stadt. Das Hauptziel war es, jedem Ort eine künstlerisches Aussehen zu verleihen. Sie können diese Route zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Boot entdecken.

Es gibt dort Liebesplätzchen, die mit Butter hergestellt werden


Lu ist der Name der berühmten Plätzchen, die Sie unbedingt probieren müssen, wenn Sie in Nantes sind. Sie wurden hier erstmals im 19. Jahrhundert kreiert. Diese feinen Kekse sind elegant, bemerkenswert, köstlich und gesund. Vielleicht gehören sie deshalb zu den bekanntesten Plätzchen in Frankreich.


Die Lu-Plätzchen werden aus Butter, Zucker, Mehl und Milch hergestellt und wurden von Jean-Roman Lefevre und Pauline Isabelle Utile kreiert, ein junges Paar, das sich in das Bäckereihandwerk und… ineinander verliebte. Zusammen kombinierten sie die perfekten Zutaten, die zu diesem echten Gaumenschmaus führten.


Ein Schloss mitten im Herzen…


Mitten im Zentrum von Nantes befindet sich eines der wichtigsten historischen Erben der Stadt - das Schloss der Herzöge der Bretagne oder das Château des ducs de Bretagne. Es wurde im 15. Jahrhundert von François II., dem letzten Herzog der Bretagne, erbaut und enthält unzählige Geschichten aus verschiedenen Zeiten. Es ist das letzte Schloss in der Loire, bevor der Fluss das Meer erreicht, und hier können Sie mehr über die Geschichte der Stadt erfahren. In der Geschichte des Nantes-Museums (im Inneren des Schlosses) wird Nantes Geschichte seit seinem Bau bis zum 20. Jahrhundert in sieben verschiedenen Sequenzen erzählt. Neben den Fakten können Sie die Stadt auch aus den Augen von Dichtern, Malern oder Filmregisseuren kennenlernen.


Ein nobler Ort zum Einkaufen


Die Passage Pommeraye wurde im Jahr 1843 im Auftrag von Louis Pommeraye eröffnet. Es verbindet zwei Straßen und gilt als eine der schönsten überdachten Passagen Europas. Es scheint seit seiner Errichtung intakt geblieben zu sein. Es hat drei Stockwerke mit tollen Geschäften auf jeder Etage und ist mit Statuen und anderen Renaissance-Gegenständen geschmückt. Es ist der perfekte Ort, um für den eleganten und niveauvollen Bedarf einzukaufen! Es ist auch voller Glamour. Im Jahr 1961 war hier das Set für eine der bekanntesten Szenen aus dem Film Lola von Jacques Demy.
 
Jedes Jahr findet dort das berühmte Jazz-Festival Les Rendez-Vous de l’Erdre statt. Künstler aus aller Welt kommen eigens zu dieser Veranstaltung, die viele Musikliebhaber in die Stadt zieht. Es findet an einem einzigartigen Ort statt: Die Bühnen sind in mehr als hundert Booten über den Fluss und an den Flussufern verteilt. Unzählige Zuschauer wohnen diesem atemberaubenden Event bei. 

Die Musik ergänzt das Ambiente und vereint sich auf organische, poetische Weise mit dem Fluss. Dieses Festival ist so einzigartig, Das sollten Sie niht verpassen. Der Muscadet ist geprägt von fruchtigen und blumigen Aromen ab und eignet sich perfekt für Gerichte mit Meeresfrüchten. Feinschmecker beschreiben ihn als einen puren, reinen, frischen und leichten Wein. 

In Nantes finden sich viele Weinbars und Restaurants, die eine sorgfältige Auswahl verschiedener Arten von Muscadet anbieten. Lassen Sie uns mit einem Glas Muscadet auf Nantes anstoßen! Und am besten natürlich auf einer der fröhlichen Promenaden der Stadt.

Entdecken Sie unsere Reiseziele

Nantes
Frankreich Nantes
Familie Kultur Gastronomie Natur