Ergebnisse
Städte in der Nähe
    Mögen
    Version für barrierefreien Zugang in youtube anzeigen.
    WishList
    Teilen
    Inhalt

    Recife und Olinda: Schwestern am Atlantik

    Recife und Olinda:

    Stark verbunden durch Geografie und Geschichte, waren Recife und Olinda immer Geschwister, aber auch Rivalen, die sich um den Titel der Hauptstadt des Bundesstaats Pernambuco streiten. Das Band zwischen den beiden Nachbarn in der nordöstliche Region von Brasilien begann vor mehr als vierhundert Jahren, als sich die Siedler in der Gegend verteilten. Sie teilen sich bis heute eine sehr süße Industrie und natürlich einen Ozean, an dem sie beide ihre Ufer baden.
    Es war die designierte Hauptstadt (capitania) von Pernambuco und entwickelte sich schnell dank seiner fruchtbaren Ländereien, einer guten strategischen Lage zwischen Hügeln, nahe am Meer und mit einem natürlichen, durch Riffe geformten Hafen.

    Damals wurde dieser Hafen Arrecifes dos Navios (Riffe der Schiffe) genannt und verschiffte Produkte, die in Olinda hergestellt wurden, vor allem Zuckerrohr und Rotholz. Heutzutage ist die Gegend unter dem Namen Altes Recife Viertel bekannt. Er wird als Geburtsstätte von Recife angesehen und ist die Heimat einiger der schillerndsten architektonischen Reichtümer, wie den Gebäuden aus dem siebzehnten Jahrhundert im niederländischen Stil, die an der Praça do Barão do Rio Branco stehen. Dieser Platz ist auch bekannt als der Platz des Nullpunkts, da hier die Null-Meilen-Marke sämtlicher Straßen von Pernambuco ist.
    Die Berg Carmel-Kirche ist ein Beispiel dieser Epoche: Erbaut im Jahre 1580, hatte sie die größte Glocke des Dorfs – welche dann allerdings entfernt wurde, um daraus Waffen zu schmieden.

    1645 erlangten die Portugiesen wieder die Herrschaft über das Territorium und initiierten die Renovierung der religiösen Gebäude von Olinda laut im Stil der Gotik, des Barocks und der portugiesischen Renaissance. Das Kloster São Francisco war eines der Gotteshäuser, das hiervon profitierte. Die mehr als 20 religiösen Gebäude, die vielen Beispiele ziviler Architektur aus dem 17. bis 19. Jahrhundert und das harmonische Ensemble mit Gärten und Landschaft trugen dazu bei, dass die Stadt Olinda 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. 

    Im 17. Jahrhundert hatte Olinda den Ruf einer ländlichen Stadt, sie wurde mit Sommer und heilenden Bädern im Meer in Verbindung gebracht. Allerdings bildete ihre Rechtsakademie auch viele Fachkräfte aus, die nach Recife zogen, da es dort viele Arbeitsplätze gab. Die Hauptstadt von Pernambuco erhält sich ihre wirtschaftliche Herrschaft bis heute. In Recife sind die wichtigsten Branchen und Industrien des Bundesstaats konzentriert, viele Dienstleistungen und der Digital Port - Brasiliens größter Technologiepark.
    Olinda ist üppig grün und beschaulich, bietet wunderschöne Aussichten von ihren Hügeln aus, wie dem Alto da Misericórdia (Höhen der Barmherzigkeit) / Catedral Sé de Olinda. Recife ist stärker kosmopolitisch, hat einladende Strände und ein blühendes Nachtleben, wie zum Beispiel im Boavista-Viertel.

    Die Hauptstadt von Pernambuco wird durch eine Landenge und Inseln geformt, die von Flüssen und dem Meer gezeichnet sind und durch Brücken und Plattformen, wie dem José Estelita Pier, verbunden werden. Dies hat der Stadt den Spitznamen Venedig Brasiliens eingebracht. In dieser Stadt können Sie nicht nur das portugiesische, niederländische und französische Erbe erblicken, sondern auch Schönheiten der Natur, wie der Boa Viagem-Strand mit seinen natürlichen Pools. Falls Sie Tipps brauchen, gehen Sie am besten zum Fremdenverkehrsamt von Recife, wo Sie zahlreiche Vorschläge für thematische Spaziergänge erhalten, sowie Infos zu Veranstaltungen, die die Stadt das ganze Jahr über bewegen.
    Zu den besten Beispiele für die Lebendigkeit der beiden Städte gehören Veranstaltungen wie der Karneval in Olinda, der mit seiner Parade mit riesigen Karnevalspuppen weltbekannt ist und die Passos-Prozession. Der Karneval in Recife ist auch aufgrund der Rhythmen in der Stadt, wie dem Frevo, Caboclinho und Maracatú. Im Juni findet dann das Fest zu Ehren von Johannes dem Täufer statt, das an Stätten wie dem Sítio da Trindade gefeiert wird. Haben wir Ihre Neugier schon geweckt? Hier stellen wir noch ein paar weitere Gründe vor, diese beiden Städte zu lieben, die wie Geschwister zusammengewachsen sind.

    Lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren

    Entdecken Sie unsere Reiseziele

    Recife
    Brasilien Recife
    Strand Kultur Natur