Ergebnisse
Städte in der Nähe
    Inhalt

    Guimarães, der Geburtsort Portugals

    Guimarães, die Geburtsstätte Portugals

    Die Stadt Guimarães, 2001 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, ist eine Stadt mit einer unvergleichlichen historischen Bedeutung, die sich permanent aktualisiert, sich weiterentwickelt und auf flexible Weise erneuert. Mit der beeindruckenden Burg, öffentlichen Plätzen und alten Straßen, geht der Charakter dieser historischen Stadt mit der frischen Energie einher, die sich in der ganzen Stadt bemerkbar macht und zu der Entwicklung ihrer Identität und ihres Ambientes beiträgt. Nur 50 km von Porto: es ist eine Stadt, die es wert ist, entdeckt zu werden.

    Im 10. Jahrhundert ordnete die Gräfin Mumadona Dias den Bau des Klosters Santa Maria in Vimaranes (heute Guimarães) an. Wegen der Angriffe der Mauren musste eine Festung gebaut werden, um die Mönche und die Bevölkerung in den umliegenden Gebieten zu schützen — die Burg von Guimarães war geboren. Die Burg wurde über die Jahrhunderte mehreren Renovierungsarbeiten unterzogen und diente vielen königlichen Familien als Sitz.

    Als ihre Rolle als Festung in verschiedenen Konflikten im Laufe der Geschichte (wie zum Beispiel in der Schlacht von São Mamede) zu einem Ende kam, wurde die Burg verlassen. Im 20. Jahrhundert wurde sie unter Denkmalschutz gestellt und ihre Restaurierung begann. Heutzutage weist die Burg von Guimarães moderne Elemente auf, die die Burg besser zugänglich für Besucher machen, indem ihre Strukturen ständig verbessert werden.

    Mehr als ein Zuhause: 1933 wurde der Paço dos Duques umfangreichen Renovierungsarbeiten unterzogen, um dem Diktator António de Oliveira Salazar als offizieller Wohnsitz zu dienen. Er ist auch noch heute der offizielle Wohnsitz des Präsidenten.

    Lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren

    Entdecken Sie unsere Reiseziele

    Porto
    Portugal Porto
    Kultur Nachtleben Romantik