Was ist so besonders an den Stränden Brasiliens?

Die siebentausend Kilometer lange Küste bietet zahlreiche Orte von atemberaubender Schönheit. Die Strände (und der brasilianische Bikini) sind ein zentraler Bestandteil der Identität des Landes, neben Fußball und Samba. Verschaffen Sie sich vor Ihrer Reise einen Überblick über das Beste, was Ihnen dieses Land zu bieten hat.
Wunder des Nordostens

Von oben beginnend. Der Nordosten Brasiliens hat einen legendären Ruf. Diese riesige Region setzt sich aus mehreren Staaten mit einer diversifizierten Geografie zusammen. Aber die Küste hat ein einziges Merkmal: die unübertroffene Schönheit der Strände.

Jericoacoara in Ceará liegt in einem Nationalpark mit atemberaubenden Dünen und Lagunen. Es ist keine Überraschung, dass diese Destination ständig auf vielen Listen der besten Strände in aller Welt erscheint. Und sie liegt nur 300 Kilometer entfernt von der Stadt Fortaleza, einem der wichtigsten touristischen Ziele und Heimat des landesweit bekannten Praia do Futuro („Strand der Zukunft“).

In Porto de Galinhas im Staat Pernambuco ziehen natürliche Pools mit transparentem Wasser die Aufmerksamkeit auf sich. Sie erreichen diese mit großartigen Einrichtungen ausgestattete Destination nach einer einstündigen Fahrt von Recife, einem Ort mit eigenem natürlichen Charme.

Weiter südlich lädt die geheimnisvolle Stadt Tamandaré zu einem Besuch ein. Der fast einsame Strand von Carneiros ist einfach perfekt für diejenigen, die eine lange Pause von überfüllten Orten machen möchten. Und er hat eine Besonderheit: Die kleine Kirche, die praktisch einen Meter vom Wasser entfernt gebaut wurde.

Und dann ist wäre noch der Staat Bahia: das Land des Karnevals. Sie haben die Qual der Wahl. Wenn Sie sich wirklich entscheiden müssen, dann wählen Sie Praia do Espelho („Spiegelstrand“), wo bei Ebbe zugleich wunderschöne Klippen und natürliche Pools vorzufinden sind.

Eine Reise durch den Nordosten ist ohne einen Besuch des Archipels Fernando Noronhas nicht komplett. Dieser ist unterteilt in die bewegten Gewässer von „Mar de Fora“ („Meer nach außen“, Strände mit Blick auf den Atlantik) und die ruhigeren Strände von Mar Adentro („Meer nach innen“) mit Blick auf das Festland. In Mar Adentro gewinnen die kristallklaren Farben von Baía do Sancho und Baía dos Porcos an Bedeutung.
Rio und São Pau­lo

Wenn wir die beiden berühmtesten Staaten erreichen, ist es möglich, Strandurlaub mit der kulturellen Seite Brasiliens zu verbinden. Rio und São Pau­lo bilden eine riesige Großstadt mit einer breiten Palette anregender Möglichkeiten.

Aber das Wichtigste zuerst: Auf an den Strand! Viele Einwohner von Rio de Janeiro verbringen den größten Teil des Jahres praktisch am oder auf dem Wasser. Kein Wunder mit weltberühmten Stränden wie Copacabana, Ipanema oder Barra da Tijuca vor der Haustür.

Nur zwei Stunden von Rio entfernt liegt die Stadt Búzios, die als geheimer Lieblingsort von Brigitte Bardot in den 1960er-Jahren Berühmtheit fand. Egal, wonach Ihnen am Wasser der Sinn steht: Hier ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Am langen weißen Sandstrand von Geribá eignet sich das kalte, bewegte Meer ideal für Wassersportarten. Am Strand von Ferradura hingegen, der in der Nähe des Stadtzentrums in einer schönen Bucht liegt, können Sie unweit von Gärten und Häusern entspanntere Tage verbringen.

In Angra dos Reis erwartet Sie die wunderschöne Ilha Grande („große Insel“). Über nur 30 Kilometer erstrecken sich mehr als 113 Strände. Der berühmteste davon? Ohne Zweifel der paradiesische Lopes Mendes.

Im Staat São Pau­lo macht der Strand Feiticeira in Ilhabela seinem Namen ("Zauberin") mit exotischen Kokospalmen und einem Wasserfall, an denen Sie unterwegs vorbeikommen, alle Ehre. Er konkurriert mit der Schönheit des Strandes von Barra do Una im Süden, einer verführerischen Halbinsel, auf welcher der Fluss auf das Meer trifft.
Dies lässt bereits darauf schließen, dass Strände in dieser Gegend eine untergeordnete Rolle spielen. Nichtsdestotrotz sind sie einen Besuch wert.Ein gutes Beispiel dafür ist

Lagoinha do Leste in Florianópolis (Bundesstaat Santa Catarina). Dieser Ort befindet sich in der Nähe einer zauberhaften Lagune, die von einer üppigen Vegetation und unberührter Natur umgeben ist.

Daneben gibt es auch den Torres-Strand im Bundesstaat Rio Grande do Sul. Lassen Sie sich diesen Strand auf keinen Fall entgehen, der insbesondere bei Familien und Surfern beliebt ist. Er bietet eine einzigartige Landschaft vor der Kulisse imposanter Felsformationen. Viele Argentinier und Uruguayer überqueren die Landesgrenze, um hier etwas Sonne, Meer und Sand zu tanken. Und natürlich auch die kulinarischen Spezialitäten der Gauchos zu genießen. Bevor Sie ins kühle Nass springen, kehren Sie unbedingt in einem der zahlreichen typischen Steakrestaurants ein. 

Lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren

Entdecken Sie unsere Reiseziele

Fortaleza
Brasilien Fortaleza
Abenteuer Strand Nachtleben
Recife
Brasilien Recife
Strand Kultur Natur